Die Besten Apps zum Komprimieren von Smartphone Video

Die Besten Apps zum Komprimieren von Smartphone Videos

FullHD und Ultra-HD in 4K – die neuesten Smartphones bieten Videoqualität vom Feinsten. Das Problem: Qualitativ hochwertige Videos sind ziemlich groß. Zum Beispiel hat ein 30 bis 40 Sekunden langes HD-Video schon ungefähr 30 bis 80 MB. Und das führt zu zwei Problemen: Einerseits ist der interne Speicher der meisten Handys nach wie vor recht klein, sodass dieser schnell voll ist. Andererseits ist das Video zu groß, um es zu verschicken. Aber zum Glück gibt es passende Tools, die Abhilfe schaffen. Wir stellen dir hier ein paar Apps vor, mit denen du ganz einfach dein Handy Video komprimieren kannst.

Handy-Videos: Überlegungen VOR der Aufnahme

Die Besten Apps zum Komprimieren von Smartphone Videos

Schnell das Handy gezückt und schon hat man den schönen Moment in Bild und Ton festgehalten. Videos mit dem Handy zu drehen wird immer beliebter. Egal ob ein kurzer Clip aus dem Urlaub oder der Lieblingsstar auf der Bühne – Videos sind tolle Erinnerungen. Aber leider verfügen nach wie vor viele Handys, auch das iPhone von Apple, nur über einen begrenzten Speicherplatz.

Schau deshalb am besten schon vor der Aufnahme, in welcher Qualität dein Handy filmt. Muss das Video unbedingt die höchste Qualität haben? Normalerweise kannst du in den Kameraeinstellungen deines Smartphones auch die Auflösung für Videos ändern. Allein der Wechsel von Full HD 1080p zu HD 720p spart jede Menge Platz. Meist ist auch die Auflösung von 480p vollkommen ausreichend. Letztendlich kommt es darauf an, was du mit den Aufnahmen machen und auf welchen Geräten du sie ansehen willst. Willst du nur ein kurzes Video an Freunde oder Familie auf WhatsApp oder per E-Mail verschicken, reicht eine niedrigere Qualität. Wenn du sie dagegen für deine Arbeit einsetzt und zum Beispiel auf YouTube hochlädst, ist die höchste Qualität empfehlenswert.

Grundsätzlich hast du mehrere Möglichkeiten, eine Videodatei zu verkleinern. Du kannst sie kürzen, indem du unwichtige Szenen herausschneidest oder du komprimierst das Video.

Zusatztipp: Wenn du weißt, dass das Video recht groß ist, verschicke es erst, wenn du eine WLAN-Verbindung hast. So kannst du dein begrenztes Datenvolumen auf dem Handy schonen. ☺ ….und es geht schneller!

Die Alternative: Videos direkt mit WhatsApp aufnehmen

Die Besten Apps zum Komprimieren von Smartphone Videos

Du möchtest dein Video mit WhatsApp verschicken? Die Anwendung hat leider ihre Grenzen. Die Datei, die du verschicken willst, darf nämlich nicht größer als 16 MB sein. Wenn du das Video in WhatsApp hochlädst, verringert die Anwendung automatisch die Auflösung und verkleinert die Dateigröße. Bei einer niedrigeren Auflösungsrate entsprechen 16 MB ungefähr 3 Videominuten. Du kannst übrigens direkt mit der Chat-App filmen. Und anschließend wird die Datei komprimiert. So kannst du Videos schneller verschicken und du verbrauchst weniger Daten.

Hierbei stoppt die Aufnahme allerdings nach drei Minuten. Wenn du zum Beispiel einen ganzen Song bei einem Konzert filmen möchtest, reichen 3 Minuten wahrscheinlich nicht aus. Und dann ärgerst du dich, weil die Aufnahme mittendrin abbricht. Überlege dir also vorab genau, wie lange das Video ungefähr wird und ob direkt aus WhatsApp heraus filmen die beste Option ist.

Videoformate

Ein Video zu komprimieren ist leider nicht ganz so einfach wie ein Bild zu verkleinern. Denn hierfür solltest du ein paar Grundkenntnisse zu Videogrößen und –formaten haben. Nur dann kannst du dein Video optimal umwandeln.

Hier sind die am weitesten verbreiteten Formate:

  • WMV: Die Abkürzung steht für Windows Media Video und wurde, wie der Name schon sagt, von Windows entwickelt. Das Format hat eine hohe Kompressionsrate bei guter Qualität.
  • MPEG I und II: Filme in diesen Formaten haben eine standardisierte Kompressionsrate. Die vergleichsweise kleinen Dateien weisen dennoch gute Qualität auf.
  • MPEG IV: Das Kompressionsverfahren MP4 hat eine extrem gute Kompressionsrate bei so gut wie keinem Verlust der Qualität. Da die Daten aber beim Öffnen erst wieder entpackt werden müssen, benötigen MPEG IV-Videos immer mehr Rechnerleistung als andere Formate.
  • AVI: Das Format Audio Video Interleave, kurz .avi stammt ebenfalls von Microsoft und ist sehr weit verbreitet. Es benötigt jedoch recht viel Speicherplatz.
  • MOV: Solche Quicktime-Videos werden vor allem im professionellen Bereich eingesetzt. Die Vor- und Nachteile sind die gleichen wie bei MPEG IV.
  • FLV: Flash-Videos von Adobe werden vor allem auf Webseiten eingebaut. Man benötigt einen Flash Player, um sie abzuspielen.

Handy Video komprimieren: So geht’s ganz einfach

Für Android und iOS gibt es unzählige kleine Apps, die damit werben, ein Handy Video komprimieren zu können. Da fällt die Auswahl schwer. Deshalb haben wir eine kleine Übersicht der besten Tools für Handy-Videos zusammengestellt. Zum Glück haben die meisten gute Voreinstellungen und du musst kein Video-Experte sein, um sie zu bedienen. So kannst du mit diesen die Dateigröße deiner Aufnahmen ganz easy reduzieren, ohne dass sie an Qualität verlieren.

VidTrim

VidTrim Komprimieren von Smartphone Videos

  • Größe: 35,6 MB
  • Kosten: gratis; Pro Version für 2,29€
  • Nutzer: 10 Mio User
  • Bewertung: 4,2

Dies ist eine der beliebtesten Android-Apps, um Videos zu komprimieren. Das beweisen auch die User-Zahlen. Mit der kostenlosen App kannst du Videos sowohl kürzen als auch komprimieren. Um ein Video zu komprimieren, musst du auf „Transcode“ klicken. Unter der Option „Video Size“ kannst du dann die gewünschte Größe aus den gängigen Auflösungsgrößen wählen. Damit das Video auch wirklich kleiner wird, ist es ratsam, den unter dem Reiter „Video Quality“ „MEDIUM“ oder „LOW“ auszuwählen. Abschließend klickst du auf die zwei Zahnräder und deine Videokomprimierung startet. Mit VidTrim kannst du deine Aufnahme auch problemlos in eine mp4-Datei umwandeln. Nachteil: die kostenlose Version enthält Werbung und fügt in den bearbeiteten Videos ein Wasserzeichen ein.

Video Trimmer GuruVideo Trimmer Guru Komprimieren von Smartphone Videos

  • Größe: 34,4 MB
  • Kosten: gratis
  • Nutzer: 1 Mio. User
  • User-Bewertung: 4,3

Mit dieser App für Android, auch unter dem Namen Video Zip bekannt, kannst du dein Handy Video komprimieren. Aber nicht nur das. Damit kannst du deine Aufnahmen zusätzlich schneiden, trimmen, teilen, Musik und Effekte hinzufügen und es in den sozialen Medien wie Facebook teilen. Ein großer Vorteil dieser Anwendung: Sie unterstützt zahlreiche Videoformate, von .avi, .flv, mp4, .mov bis zu .mkv, .dat, .webm und .wmv. Auch hier kannst du wieder manuell die gewünschte Videogröße- und qualität einstellen. Mit dem Transcoder kannst du so dein Video spielend leicht und sehr schnell auch in MP4 oder MPEG-4 konvertieren. Dann kannst du es auch mit einer langsamen Datenverbindung per WhatsApp an Freunde schicken.

Video Compressor

Video Compressor Komprimieren von Smartphone Videos

  • Größe: 12,1 MB
  • Kosten: 2,29€
  • Nutzer: NA
  • User-Bewertung: NA

Diese App ist eine gute Wahl für iOS-Nutzer. Sie verspricht, bei der Komprimierung eines Full HD-Videos zu 720p eine Verkleinerung der Datei um über 70%. Neben dem Zuschneiden von Videos stehen 3 Optionen zur Wahl, mit denen du dein Handy Video komprimieren kannst: 720p verspricht mittlere Bildqualität, VGA verspricht eine scharfe Bildqualität und eine Reduzierung der Größe um 80% und Low mit schlechter Bildqualität. Die letzte Option spart zwar 99% Speicherplatz, aber die Videogröße ist danach nur 224 x 128. Das eignet sich nur für Videos, die du von Handy zu Handy verschickst. Mehr nicht.

Dies sind ein paar der beliebtesten Apps, mit denen du ein Handy Video komprimieren kannst. Welche verwendest du?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.